Bedingungen für das Zertifikat

  • Es muss dem Zertifizierer gestattet werden, das entsprechende produzierende Werk zu besuchen, um einen Einblick über den kompletten Produktionsvorgang zu erhalten (Durchführung eines Audits von Warenanlieferung bis Lagerung).
  • Dem Zertifizierer muss eine detaillierte Analyse des Produktes (Spezifikation und Rezeptur) bereitgestellt werden.
  • Dem Zertifizierer muss schriftlich bestätigt werden, dass bei der Produktion kein Alkohol eingesetzt wird.
  • Dem Zertifizierer muss schriftlich bestätigt werden, dass die Produkte keine tierischen Bestandteile außer Halal-Ursprung beinhalten.
  • Die Audits finden jährlich statt, außer es gibt Veränderungen innerhalb der Produktion.
  • Im Allgemeinen ist das Halal-Zertifikat ein Jahr gültig. Für Fleisch-Exporte ist ein Halal-Zertifikat für jede Lieferung notwendig.
  • Spezielle Mitarbeiterschulungen sollten durchgeführt werden.
  • Bei Bedarf kann ein Logo zur Verfügung gestellt werden.
B-to-C: Für Konsumenten & Einzelhandel (Beispiel)B-to-B: für Industrie und Großhandel (Beispiel)

 

logo_anuga_kleinBesuchen Sie uns auf der Anuga:
Halle 7 / Stand A-118

Aktuelles Interview: Badreddin Hawari (Islamisches-Zentrum Aachen) zum Thema „Halal-Nahrungsmittel - eine wachstums-starke Produktgruppe“: Datei herunterladen: MP3 / 15 mb